Start Neuigkeiten
Aktuell
PDF E-Mail

Treffsichere Radler erobern den Stadtpokal im Kegeln

Jeweils 10 Wurf in die Vollen auf drei Bahnen. Das war die Aufgabe der Teilnehmer beim Kegeln um den Stadtpokal in der Gallushalle.
Eine Damenmannschaft, vier Herren- und fünf gemischte Mannschaften mit insgesamt 74 teilnehmern traten Ende November zu diesem Wettstreit an.
Nach einigen Jahren der Abstinenz war der RSC mit 5 Mitgliedern als Mannschaft vertreten.
Waltrud Keil, Karl-Ludwig Keil, Wolfgang Balser, Uli Daniel und Friedhelm Görge versuchten ihr Glück auf ungewohntem Terrain. Und das ausserordentlich erfolgreich!

Bei der Preisverleihung konnte Bürgermeister Frank Ide gleich 3 Auszeichnungen an den RSC, bzw. seine Mitglieder vergeben.
Mit 853 Holz errang die RSC-Mannschaft den ersten Platz vor dem Club "1000 Abwärts" (848 Holz) und dem ausrichtenden Verein "Dabbich & Holz (839 Holz).

In den Einzelwertungen wurde Waltraud Keil Stadtmeisterin der Damen mit 171 Holz und Uli Daniel belegte den ersten Platz bei den Herren,
punktgleich mit Ferit Al-Rawi mit insgesamt 186 Holz.

 

Siegerehrung Stadtpokal Kegeln 2015

   

Mit dem Sieg in der Stadtmeisterschaft hat der RSC im kommenden Jahr die Aufgabe, die Kegel-Stadtmeisterschaft auszurichten.
Dazu hoffen wir auf zahlreiche Teilnehmer aus dem Kreis der Mitglieder und einige Helfer zur Organisation.

 
PDF Drucken E-Mail

Erfolgreicher Arbeitseinsatz am MTB-Übungsgelände

Zum weiteren Ausbau des MTB-Übungsgeländes hinter der TKS und Gallus-Schule trafen sich  am Samstag, dem 31.10.
über 15 Helfer mit Werkzeug und kaum zu bremsender Motivation.
Fast 4 Stunden wurde z.T. mit schwerem Gerät Hand angelegt und einiges bewegt.
So konnten z.B. eine Treppe gebaut, zwei verblockte Steinfelder angelegt, mehrere Wellen und Anlieger vorbereitet
und weitere Hindernisse in die Strecke integriert werden. Weitere Ausbaumassnahmen werden folgen.

Arbeiten an der MTB-Strecke

Begeistert führten danach die Jugendlichen einige Testfahrten durch.

Als kleine Belohnung gab es anschliessend Würstchen und Steaks vom Grill.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich die Strecke einmal anzusehen.

 
PDF Drucken E-Mail

Jubiläumsausgabe des Radrennens Vattenfall Cyclassics mit RSC-Beteiligung

Cyclassics2015 

Am 23. August wurde in Hamburg zum 20. Mal mit den Vattenfall Cyclassics das größte Jedermann-Radrennen Deutschlands durchgeführt. Diese besondere Jubiläumsveranstaltung wollten sich einige RSCler nicht entgehen lassen. Nach einigen erfolgreichen Teilnahmen in den vergangenen Jahren machte sich ein Team aus den 5 Radsportlern Frank Dapper, Friedhelm Görge, Christoph Merkelbach, Werner Möstl und Karl-Heinz Schäfer auf, um gemeinsam die 106 Kilometer lange Mitteldistanzstrecke unter die Rennradreifen zu nehmen.

Bei herrlichem Wetter startete das Grünberg Team in der Hamburger Innenstadt in Richtung des ehemaligen Freihafens gen Niedersachsen. Mit der Überfahrt über Hamburgs Wahrzeichen – der Köhlbrandbrücke – und der fantastischen Stimmung in den Orten des Landkreis Harburg wurde die Südschleife zum unvergesslichen Erlebnis. Und weil die Überfahrt über die Köhlbrandbrücke so schön ist, wurde sie zum 20. Jubiläum bei der Einfahrt nach Hamburg gleich nochmal überfahren. Von dort sprinteten die Fahrer über Jungfernstieg und Gänsemarkt ins Ziel auf der Mönckebergstraße.

 Unser Team im Ziel

 

Insgesamt waren die diesjährigen Cyclassics ein einziges großes Radsportfest, bei dem sich 18.400 Radsportler auf den angebotenen Distanzen zwischen 55 und 155 Kilometern messen konnten. Allein auf der Mitteldistanz waren fast 8.800 Radsportler unterwegs.

Mit Platzierungen in den Top 15% war das Grünberger Team sowohl in der Einzelwertung, als auch in der Teamwertung erfolgreich und konnte so den Renntag zufrieden beschließen.  Am Nachmittag wurde von Allen noch der Zieleinlauf des Weltcuprennens und der Sprintsieg von Andre Greipel direkt an der Ziellinie verfolgt. Dass es im Anschluss auch noch zufälligerweise zu einer Begegnung und einem kleinen Plausch am Mannschaftsbus des Profiteams Giant-Alpecin mit den deutschen Stars Marcel Kittel, Nikias Arndt und dem Tour de France Etappensieger Simon Geschke kam, machte den Tag perfekt.

 Simon Geschke und Tobias Ludvigsson

So wurden schon in Unterhaltungen am Abend deutlich, dass dies sicher nicht die letzte Teilnahme von Grünberger Radsportlern an den Cyclassics war und der 21. August 2016 in den Kalendern rot angestrichen.

 

 
PDF Drucken E-Mail

Spatenstich ohne Spaten

MTB-Übungsgelände nimmt erste Formen an

Nachdem im Januar 2015 das Kooperationsabkommen zwischen der Theo-Koch-Schule und dem RSC Grünberg über die gemeinsame
Nutzung des kreiseigenen Waldgeländes hinter der TKS unterzeichnet wurde, konnten nun erste aktive Schritte zur Umsetzung unternommen werden.

Am 12.05. trafen sich einige engagierte RSC-Mitglieder, bewaffnet mit Gartengeräten, um die ersten Meter der Übungsstrecke zu gestalten.
So wurde das relativ kleine Gelände durch die Mitglieder Siggi Kissmann, Robin Oster, Benjamin Schul, Stefan Jost Karl Jaworski und Friedhelm Görge gesichtet
und mit Flatterband konnte der geplante Streckenverlauf abgesteckt werden. Insgesamt kam so eine Streckenlänge von annähernd 1000 Metern zustande.
Diese muss nun in den nächsten Schritten noch im Detail fahrtauglich hergerichtet werden.

Ab sofort wird aber schon unsere Jugendgruppe ein Teil des wöchentlichen Trainings auf der Strecke absolvieren.

Einige der Helfer

Wir werden nun, hoffentlich mit tatkräftiger Unterstützung vieler freiwilliger Helfer dem weiteren Ausbau der Strecke widmen.
Dabei sollen insbesondere an geeigneten Passagen technische Schwierigkeiten und Hindernisse auf möglichst natürliche Weise eingebaut werden.

Das Gelände bleibt weiterhin im Eigentum des Landkreises. Wir haben aber weitgehende Freiheit in der Nutzung. Aus versicherungstechnischen Gründen werden wir
die uneingeschränkte Nutzung nur für Vereinsmitglieder ermöglichen.
Angedacht ist auch eine Nutzung durch die TKS im Rahmen von Projekten.

Für den RSC Grünberg erhoffen wir uns eine weitere Erhöhung der Attraktivität des Vereins besonders für Jugendliche.

 
PDF Drucken E-Mail

Grünberger Radsportler wieder bei den "Vattenfall Cyclassics"

Bereits zum dritten Mal machten sich Rennradfahrer des RSC Grünberg auf, um am größten Jedermann-Rennen Deutschlands teilzunehmen.

Am Sonntag, dem 24. August starteten Christoph Merkelbach, Werner Möstl und Friedhelm Görge als Team des RSC über die Distanz von 103 Kilometern. Trotz ungünstiger Wettervorhersage für den Renntag schaute beim Start um 08:30 Uhr die Sonne zwischen den Wolken hervor und im Rennverlauf wurden
die Sportler mit Sonnenschein verwöhnt. Einzig der starke Wind bereitete den Teams einige Probleme.

Schon die Aufstellung zum Start in der Hamburger Innenstadt unter den hunderten von Radsportlern, die erwartungsvoll und gut gelaunt den Start herbeisehnen, ist ein unvergessliches Erlebnis. Insgesamt waren auf der 100-Kilometer-Strecke 11.500 Teilnehmer zugelassen, die in Startblocks von 500 bzw. 1.000 Sportlern auf die Strecke geschickt wurden. Insgesamt waren in diesem Jahr auf allen Strecken unglaubliche 22.000 Sportler am Start.

Nach dem Start aus der Innenstadt ging es durch den Freihafen gen Niedersachsen. Die fantastische Stimmung in den Orten sowie die Überfahrt der Köhlbrandbrücke ließen die Route zum unvergesslichen Erlebnis werden. Die Strecke führte weiter in das "Alte Land" und von hier ging es auf abgesperrter Strecke, auf der wenig später auch die Profis das Weltcuprennen absolvierten, weiter durch nach Buchholz und Jesteburg. In rasanter Fahrt zurück auf dem Weg nach Norden erreichten die Sportler schließlich Harburg und Hamburg. Zurück in der Innenstadt sprinteten die Fahrer über Jungfernstieg und Gänsemarkt ins Ziel auf der Mönckebergstraße.

Und wer der Ansicht war, dass bei einer Fahrt durch das Hamburger Umland alles flach ist, wurde durch die Hügel in der Nordheide, die sich auf immerhin 500 Höhenmeter summierten, auch eines Besseren belehrt.

 

Eine besondere Herausforderung für das Team war es, trotz der vielen Teilnehmer, der schwierigen Windverhältnisse und der hohen Geschwindigkeit als Gruppe zusammen zu bleiben und gemeinsam das Ziel zu erreichen. Dies gelang aber perfekt und so überquerte das Team RSC Grünberg erschöpft, aber hoch zufrieden gemeinsam die Ziellinie.

Zieleinlauf in Hamburg 2014

Die perfekte Organisation, die auch bei Freizeitradsportlern "Tour de France-Feeling" aufkommen lässt, die Größe der Veranstaltung und die grandiose Kulisse der Hafenstadt Hamburg machen das Rennen zu einem unvergesslichen Erlebnis für jeden Teilnehmer. In 2015 feiern die "Vattenfall Cyclassics" in Hamburg ein Jubiläum. Dann findet die Veranstaltung zum 20. Mal statt. Vielleicht finden sich wieder einige Radsportler zusammen, die dann am Jubiläumsrennen teilnehmen und ein unvergessliches Wochenende in Hamburg verbringen werden. Interessenten sollten uns ansprechen.

 

 


 

 
PDF Drucken E-Mail

RSC-Farben unterwegs in Amerikas Westen

Dass sich ein Grünberger Trikot nicht nur in unserer Gegend gut macht, beweist im Moment Christoph Geiss.
Seit ca. 4 Wochen ist er unterwegs auf einer Tour durch die Sierra Nevada und die Cascades von Los Angeles/Kalifornien bis an die kanadische Grenze nördlich von Seattle/Washington.
Er fährt durch die berühmten Nationalparks des amerikanischen Westens über ca. 3.500 Kilometer mit gaaaanz vielen Höhenmetern.
Dabei orientiert er sich an der "Sierra Cascades Bicycle Route".

   

Wer Christophs Weg verfolgen möchte, kann dies auf seinem Reiseblog unter http://piffeontour.wordpress.com/ tun. Dort berichtet Christoph regelmäßig über seine Erlebnisse.
Wer mehr über die Route erfahren möchte, kann sich unter http://www.adventurecycling.org/routes-and-maps/adventure-cycling-route-network/sierra-cascades/ informieren

 

 
« StartZurück12345WeiterEnde »

Seite 3 von 5
home search