Start Neuigkeiten
Aktuell
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Goerge, Friedhelm   
Montag, 24. März 2014 um 14:02 Uhr

 Fahrtechniktraining 2014

Zum zweiten Mal führte der RSC Grünberg ein Fahrtechniktraining für Mountainbiker durch. Am frühen Morgen des 22.03. zogen noch kräftige Regenschauer durch unsere Region und ließen Schlimmes befürchten. Doch gegen 09:00 Uhr lichtete sich der Himmel und das Training konnte bei frischem, aber trockenem Wetter durchgeführt werden. Das Training wurde wieder durch die Mannschaft von 2Fast-Bikes aus Rabenau vorbereitet und unterstützt.

Unsere Lizenzfahrer Jule Waligora und Marc Philipp Prins nahmen die 8 Teilnehmer (leider mussten zwei Teilnehmer kurzfristig absagen) unter ihre Fittiche und führten sie behutsam, aber zielgerichtet durch die Übungen.
Begonnen wurde auf asphaltiertem oder gepflasterem Untergrund, wo Balance und Geschicklichkeit im Vordergrund stand. Das Fahren über verschiedene Hindernisse war genauso Inhalt der Übungen, wie das Bewältigen von Treppenstufen, das Befahren eines Hütchenparcours oder das Langsamfahren bis zum sogenannten "Trackstand".

Nach einer Mittagspause mit Snack konnte das am Morgen Erlernte im Gelände angewendet werden. Dabei wurden Passagen gefahren, die sich einige Teilnehmer vor dem Training nicht zugetraut hätten. Wer wissen will, wie das Training aussieht, kann sich dieses YOUTUBE-Video anschauen.

Übereinstimmedes Fazit: Viel gelernt, Spaß gehabt  und Lust auf mehr bekommen!

Falls sich genügend Teilnehmer finden, kann ein solches Training wieder stattfinden. Interessenten wenden sich bitte an Roland Fischer.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 02. April 2014 um 15:19 Uhr
 
PDF Drucken E-Mail

RSC unterstützt Aktion "sauberhaftes Hessen"

Logo

Am Samstag, dem 09.03.2013 haben sich Mitglieder des RSC Grünberg von 10 bis 12 Uhr an der Aktion "Sauberhaftes Hessen" beteiligt
und einige Säcke mit Müll gefüllt. Als zu reinigende Strecke hatten wir uns den Radweg zwischen Grünberg und Lehnheim ausgewählt.
Insgesamt waren wir mit 5 Leuten vertreten, verstärkt durch den Enkelsohn von Siggi Kissmann und einen Freund.

 

SauberhaftGesammelt haben wir entlang des Lehnheimer Wegs
vom städtischen Bauhof bis nach Lehnheim.

Neben viel Plastikabfall konnten wir auch einige größere Teile entsorgen,
wie komplette Pakete mit zusammengeschnürten Zeitungen, Autoreifen,
alte Küchenmaschinen, ausrangierte Campingstühle und die Überreste
eines Fahrrads (wie passend für einen Radsportclub...).

Besonders im Abhang zwischen dem Radweg nach Lehnheim
und dem Weg unterhalb des Ziegelbergs wurden scheinbar 
komplette Müllsäcke entsorgt.

Bleibt zu hoffen, dass die gereinigten Flächen nicht gleich wieder
mit neuem Müll "gefüllt" werden.

Im Anschluss an die Aktion gab es für den Reinigungstrupp eine
vom RSC bereitgestellte herzhafte Stärkung.

Herzlichen Dank an die fleißigen Helfer!

 

 
PDF Drucken E-Mail

24 Stunden in der grünen Hölle

Bei dem diesjährigen 24 Stundenrennen auf dem Nürburgring am 01. auf den 02. September 
haben Marc Gottmanns und Thomas Roemer die Farben des RSC vertreten.
Sie haben sich, mit zwei weiteren Mitstreitern innerhalb der ersten Hälfte der Teilnehmer platziert. Glückwunsch!!!
Auch solch eine Aktivität kann im RSC erlebt werden. Eine Zweitauflage ist für 2013 geplant.
 
24Std_am_Ring
 

 

 Aktuelles!

Arrow

 Aktuelles!

Nächste Termine:

Sonntag, 07.10.2018, Abschlußfahrt aller Sparten nach Driedorf (Busrückfahrt)

Der Terminkalender 2018 ist unter "Downloads/Vereinstermine" abgelegt.

 

 

 

 
PDF Drucken E-Mail

Team RSC Grünberg bei den "Vattenfall Cyclassics" 2012

Vor einigen Monaten reifte die Idee, mit einigen Rennradfahrern als Team beim größten Jedermannrennen Deutschlands, den "Vattenfall Cyclassics" in Hamburg zu starten.
So fanden sich am 18. August die Vereinsmitglieder Sven Bergen, Roland Lohse, Ronald Müller, Christoph Merkelbach und Friedhelm Görge, sowie Frank Dapper als Gastfahrer in Hamburg ein, um am folgenden Tag als 6er-Team auf der Strecke über 103 Kilometer an den Start zu gehen.

Nach staugeplagter Anfahrt traf man sich bei herrlichem Wetter in der Hamburger Innenstadt zum Empfang der Startunterlagen. An Binnenalster und Jungfernstieg, sowie auf dem Rathausmarkt konnte man durch den ausgedehnten Messe- und Ausstellungsbereich schlendern und gleichzeitig den am Samstag stattfindenden Jugendrennen zuschauen.

 

Ausgelaugt durch die große Hitze, aber glücklich und zufrieden konnte sich das Team im Ziel gegenseitig zum Erfolg beglückwünschen. Alle absolvierten die Strecke unfallfrei und einige Teammitglieder waren über ihr Tempo positiv überrascht.

Schnellster Fahrer des Teams war Ronald Müller mit einem Schnitt von 39,43 km/h. Zweiter wurde Sven Bergen (Ø 39,18 km/h) und Dritter Friedhelm Görge (Ø 38,25 km/h).

Erfreulich auch, dass wir in der Altersklasse Senioren 4 zwei Teammitglieder unter den Top 25 platzieren konnten! Ronald Müller erreichte unter 497 Startern der Altersklasse Platz 8 !! und Friedhelm Görge Platz 23.

Für alle Teammitglieder waren die Tage in Hamburg ein großartiges Erlebnis, welches Lust auf mehr macht.

Am Sonntag ging es früh aus den Betten, um sich, mit einem kräftigen Frühstück gestärkt, im zugewiesenen Startblock einzufinden. In der riesigen Menge der Starter herrschte gute Laune, aber auch erwartungsvolle Spannung. Insgesamt starteten auf der 100 Kilometer-Strecke über 8.700 Fahrerinnen und Fahrer; auf allen Strecken (zusätzlich 54 und 155 Kilometer) sogar insgesamt über 18.000 Radler! Die zu erwartenden Temperaturen von über 30° C deuteten auf eine Hitzeschlacht hin und so galt es schon vor dem Start der Flüssigkeitszufuhr hohe Aufmerksamkeit zu schenken.

Als es endlich los ging, war die Anspannung wie verflogen. Schnell bildeten sich passende Gruppen, in denen es mit hohem Tempo von zum Teil 40 - 50 km/h durch den Freihafen ging, bevor die Köhlbrandbrücke überquert wurde und die Strecke weiter in das "Alte Land" führte. Von hier ging es auf abgesperrter Strecke, auf der wenig später auch die Profis das Weltcuprennen absolvierten, weiter durch die Hügel der Nordheide nach Buchholz und Jesteburg. In rasanter Fahrt zurück auf dem Weg nach Norden erreichten die Sportler schließlich Harburg und die Hamburger Innenstadt, wo sie immer wieder begeistert begrüßt und angefeuert von den Zuschauern an der Strecke im Schlussspurt endlich auf die Zielgerade in der Mönckebergstraße einbogen.

 
Dass wir bei den zufällig gleichzeitig stattfindenden "Cruise Days" im Hamburger Hafen etliche Kreuzfahrtschiffe (unter anderem die "Queen Mary 2") hautnah erleben konnten, stellte für den Aufenthalt noch das i-Tüpfelchen dar.

Team RSC Grünberg

 
PDF Drucken E-Mail

RSC Grünberg gewinnt neue Sportfreunde beim RSV Warburg

Ende Juli verbrachte eine Gruppe von Rennradlern des RSV 98 Warburg fünf sportliche Tage in Grünberg.

Angelockt durch unsere, im Breitensportkalender veröffentlichten, vielfältigen Permanente-Touren hatte sich die Gruppe für das Sporthotel
als Ausgangspunkt der Tagestouren entschieden. Durch die Kontaktaufnahme von Hartmut Kleimann zu Friedhelm Görge konnten wir die
Gäste bei der Tourenplanung beraten und entsprechende Tipps geben. Die Touren wurden teilweise durch Bernd Reitz und Friedhelm Görge
als "Tourenguide" begleitet und konnten so, trotz des unbekannten Terrains, zügig abgefahren werden.

Natürlich gehörten auch Entspannungspausen dazu, bei denen man auf der Amöneburg, am Antrifttalstausee, oder auf dem Hoherodskopf die Aussicht
und das gute Wetter genießen konnte.

Insgesamt zogen die Warburger Sportfreunde ein sehr positives Fazit des Aufenthalts. Es gefiel ihnen so gut, dass sie versprachen, im nächsten Jahr mit
einer Gruppe von Rennradlern bei unserer RTF teilzunehmen. Wir freuen uns jetzt schon darauf!

Einen Pressebericht über den Aufenthalt findet Ihr hier.

 
« StartZurück123456WeiterEnde »

Seite 5 von 6
home search